Die Schule beginnt wieder und die Abende werden untrüglich kühler. Ja, es lässt sich nicht leugnen - der Herbst steht vor der Tür. Das letzte Jahr war für uns alle sehr anstrengend: home-schooling, home-office und bedingt durch die Lockdowns konnten wir nicht verreisen.

Im Laufe des Sommers fällt man dazu noch leichter aus seinen Routinen: die Kinder sind zu Hause, der wohlverdiente Urlaub steht an, man trifft endliche wieder Freunde und genießt schlichtweg den Sommer.

Vielleicht merkst du auch, dass du dich nicht mehr so richtig fit fühlst und dass deine Bewegungsroutine über den Sommer verloren gegangen ist. Bewegung als Gewohnheit darf nun wieder in dein Leben kommen.

Kein Problem! (sage ich als deine Schweinehunddompteuse 😊) - sei lieb zu dir und lass uns wieder starten.
Hier kommen meine Tipps, damit du wieder in deine Sportroutine findest: 


weiterlesen...

Lieber als Episode hören und Podcast abonnieren:

1. Dürfen statt müssen

Aus "ich MUSS endlich wieder einmal Sport machen" wird "ich DARF meinem Körper etwas Gutes tun und 

DARF mir wieder Zeit für mich nehmen".  Male dir in den schönsten Farben und Bildern aus, wie gut es dir tun wird, wenn du wieder regelmäßig in Bewegung kommst.

2. Kleine Häppchen

Wenn du über den Sommer wenig Sport gemacht hast, dann steige wieder mit kleinen Bewegungseinheiten ein. Statt der langen Laufrunde die du vielleicht früher gemacht hast, darf es vorerst eine kleine Runde von 30 Minuten sein. Suche dir dafür eine Strecke aus, die du besonders gerne magst und auf die du dich so richtig freust. 

3. Suche dir Gleichgesinnte

Du bist nicht alleine. Es geht sicherlich vielen Menschen ganz ähnlich wie dir. Verabrede dich mit Freunden / Freundinnen zum Laufen, schließe dich einer Laufgruppe an oder verbinde dich virtuell mit Gleichgesinnten. Du wirst sehen, so klappt es gleich viel besser wieder in deine Sportroutine zu finden.

4. Eat that frog first

Gerade wenn du deine Gewohnheiten verloren hast und sie dir wieder neu aufbaust - überliste dich etwas! Versuche deine Sporteinheit gleich morgens in der früh zu absolvieren - quasi noch bevor dein Hirn überhaupt mitbekommt was du gerade tust, um dich dann evtl. wieder zu sabotieren ("du solltest doch eigentlich"... BLA BLA BLA) ... Deshalb starte gleich nach dem Aufstehen mit deinem Sportprogramm (zumindest so lange, bis sich die regelmäßige Bewegung wieder als Gewohnheit etabliert hat).

5. Hol dir Unterstützung

Du möchtest noch mehr zu dem Thema wissen und interessierst dich dafür, wie du mit mehr Leichtigkeit in den Herbst kommst? Dann ist meine kostenfreie 3-teilige Webinar-Reihe genau das richtige für dich! Daniela Mulle (die Bauchdetektivin) und ich verraten dir unsere Tipps und stehen dir LIVE für all deine Fragen zur Verfügung.


Ich freu mich auf dein Feedback!

Hast du Fragen oder Anregungen zu meinen Inhalten? Wie gefällt dir mein Podcast?
Ich würde mich riesig freuen von dir zu hören! Hinterlasse mir dazu deine Bewertung in der Apple Podcasts App (iTunes) und gerne einen Kommentar direkt unter diesem Beitrag.

Teile die Episode mit deinen Freunden: