Der Online Happy Health Fitness Club

Der Happy-Health-Fitness-Club hat wieder begonnen.

Jetzt mitmachen!

Hier bekommst du regelmäßige Tipps für Deine Fitness und Dein Wohlbefinden


Aktuelle Artikel

3 Tipps wenn Du beim Laufen gerne etwas auf den Ohren hast …

Vielleicht geht es Dir so wie mir.

Ich liebe es durch den Wald oder Park zu laufen und die Vögel zwitschern zu hören.

Gerade jetzt im Frühling ist das einfach wundervoll.

Es gibt aber auch Trainingseinheiten, wo ich das Gefühl habe:

Ich brauche etwas Ablenkung.

Ich brauche etwas auf die Ohren. 

Der Osterhase hat mir neue Kopfhörer geschenkt.

Drahtlos und daher sehr praktisch.

Ich hatte früher immer einen schrecklichen „Kabelsalat“ beisammen.

Wenn Du auch gerne hin und wieder mit Kopfhörern Ausdauersport betreibst, dann habe ich hier drei Tipps für DICH: 

» Weiterlesen


It takes three, Baby – der richtige Mix für DEINE Fitness

Wir alle haben nicht viel Zeit.

Oder?

Also für mich würde der Tag immer noch ein paar Stunden mehr  brauchen. Grins.

Und dann findest Du in den Zeitschriften auch noch hunderte von Tipps, WAS Du nicht alles für Deinen Körper tun solltest.

Das wird sogar mir zu viel.

Wo bitte fängt man da an?

Gewichte stemmen?

Boxen?

Laufen?

Pilates?

Yoga? ..alles verspricht Dir ja den Body Deines Lebens zu bekommen.

Und nun?

Brauchst Du diesen Body? 

» Weiterlesen


Was Dir der Osterhase noch bringen könnte…

Am Sonntag kommt der Osterhase.

Ganz egal ob Du an ihn glaubst oder nicht 😀

Ostern ist ja mit Frühling gleichzusetzen.

Und wann, wenn nicht jetzt, ist der BESTE Zeitpunkt, um mit der Fitness zu starten?

Hier kommen meine drei Tipps, WAS Du dir vom Osterhasen wünschen kannst.

Oder Dir einfach kaufst😀.

» Weiterlesen


Wie geht es Deinem Rücken?

Heute ist Tag der Rückengesundheit.

Für mich ein ganz besonders wichtiger Tag.

Geschätzte 80% Prozent meiner Kundinnen haben Probleme an der Wirbelsäule.

Frauen mit kleinen Kindern, die viel heben und schief sitzen.

Läuferinnen, die zu wenig (oder gar kein) Core-Training machen.

Bürotäter, die sich einfach zu wenig bewegen.

Ich selbst kann auch ein Lied über Rückenschmerzen singen.

 

Rückenschmerzen haben in meiner Familie immer schon eine große Rolle gespielt.

Mein Papa leidet seit seiner Jugend unter Kreuzschmerzen.

Wärmepflaster, ein schmerzgeplagter Gesichtsausdruck.

So habe ich ihn schon oft gesehen.

 

Theorie alleine ist zu wenig

 

Vor einigen Jahren hat es dann auch mich erwischt.

Ich habe immer schon viel Ausdauersport gemacht.

Und ich habe eigentlich auch immer sehr viel Bauchmuskeltraining gemacht.

Theoretisch gewusst habe ich alles (ich habe es ja gelernt).

Praktisch angewandt dann eher weniger.

 

Meine Fehlhaltung sowie diverse Dysbalancen haben zu unerträglichen Schmerzen im Bereich des unteren Rückens geführt.

Ich konnte in der Wohnung kaum mehr die Stiegen steigen.

Diagnose: Knochenmarksödem

Sportverbot für 8 Wochen

Zack.

Das hat gesessen.

 

Sportverbot – LAUFVERBOT

 

Die Worte meiner Physiotherapeutin waren klar und deutlich.

Wenn Sie nicht JETZT starten, ganz gezielt etwas gegen ihre Fehlhaltungen zu tun, dann werden Sie aufhören müssen zu LAUFEN.

Nicht mehr Laufen??

Das war und ist keine Option für mich.

Ich wurde zur Musterschülerin der Physiotherapie.

Habe mich gezielt in vielen Ausbildungen mit dem Thema Wirbelsäule weitergebildet.

Ich WEISS, was es heißt, Schmerzen zu haben.

  

Es sind die kleinen Dinge

Ich habe gelernt umzudenken.

Mir überlegt, WIE ich Rücken-schonender leben kann.

Ich habe begonnen, meine Rumpfmuskulatur GEZIELT aufzubauen.

Kleine Bewegungspausen, wenn ich am PC arbeite, sind für mich PFLICHT geworden.

Seit vielen Jahren lebe ich SCHMERZFREI.

Ich kann wieder laufen und trainiere für meinen ersten Marathon.

Das wäre vor 5 Jahren undenkbar gewesen.

Das Schönste aber ist, dass ich meinen Kunden helfen kann, Rückenschmerzen zu vermeiden.

Es sind die kleinen Dinge, die wir in den Alltag einbauen können.

Hier ist ein kleines Video für DICH:

Denn heute ist Tag der RÜCKENGESUNDHEIT                                   Foto: Sandra Schmid Fotografie 

 

 


Meine 3 Tipps zum Thema Laufen bei sibirischer Kälte

Die sibirische Kälte hat uns wirklich fest im Griff.

Heute hatte es in der Früh in Wien -10 Grad.

Brr- da friert einem ja das Gesicht ein (oder das Lächeln).

Ich war mit einer tapferen Kundin trotzdem im Wiener Stadtpark laufen.

Und es war wunderschön. 

Worauf solltest Du  also achten wenn die sibirische Kälte bei uns ist? 

» Weiterlesen


Über die Entdeckung der Langsamkeit

Ja- ich nehme es ernst. 

Diesmal möchte ich mich an meinen Trainingsplan halten.

Diesmal möchte ich wirklich schneller werden.

Für meinen ersten Marathon ( wenn gleich er erst im November ist) möchte ich mich optimal vorbereiten.

Als Trainierin will man ja ein gutes Beispiel sein.

Und sich selbst an einen Plan halten.

Dies entspricht so gar nicht meinem Naturell.

Ich habe ja immer sehr viele Ideen.

Und Pläne sind für Andere.  

Aber da war doch noch was ..

 

» Weiterlesen


Wenn die Gruppe dich trägt …

Gerade eine Woche ist es her. Wir sind von einer wunderschönen, sonnigen und sehr sportlichen Urlaubsreise auf den Kanaren (Fuerteventura) nach Hause gekommen.

Noch immer zehre ich von den sonnigen Tagen (noch ist auch etwas Bräune im Gesicht) – vom Spaß mit unseren Freunden und von wunderschönen Lauferlebnissen.

Und genau ein Lauf – der letzte dieser Woche ist mir ganz besonders in Erinnerung geblieben.  

» Weiterlesen


Wer feiern kann.. der kann auch laufen

Titelbild:Jean Marie Welbes

Ja- ich werde wohl langsam alt.

Ein gemütlicher Abend mit lieben Bekannten…

Wir haben uns lange nicht mehr gesehen.

Manche Damen habe ich eben erst kennen gelernt.

Ein Aperol Spritzer- ein Gläschen Rose` – viele gute Gespräche und jede Menge Spaß.

Und weil ja am nächsten Tag eine Laufveranstaltung ansteht, gehe ich auch wesentlich früher als die Meisten anderen.

Denn: eigentlich wollte ich ja gleich schlafen gehen.

Aber: irgendwie haben mich die Gespräche inspiert und daher schreibe ich mir noch einige Gedanken nieder. Erst weit nach 1 Uhr gehe ich ins Bett.

War ja früher auch kein Problem.

Großer Fehler 🙂 » Weiterlesen


Der Schatten des Versagens

Ja, ich weiß schon.

Eigentlich sollten Dir alle Anderen egal sein.

Du machst den Sport ja nur für Dich.

Und nicht für andere.

Genau diese Einstellung finde ich ja auch wunderbar.

Und absolut begrüssenswert.

Bei allen anderen eben.

Nur ich schaffe sie nicht so richtig.

Oder eben nicht immer.

» Weiterlesen


Diesmal schaffst Du es!
Hol‘ Dir meine 5 Tipps für das Erreichen Deiner Ziele!

Fit durchs ganze Jahr