Die sibirische Kälte hat uns wirklich fest im Griff.

Heute hatte es in der Früh in Wien -10 Grad.

Brr- da friert einem ja das Gesicht ein (oder das Lächeln).

Ich war mit einer tapferen Kundin trotzdem im Wiener Stadtpark laufen.

Und es war wunderschön. 

Worauf solltest Du  also achten wenn die sibirische Kälte bei uns ist? 

 

Auf gut bekleidet kommt es an

Wie immer 🙂 Klamotten  sind wichtig.

Du musst ja nicht pink tragen.

Der Zwiebellook macht im Winter den Unterschied.

Schicht für Schicht eng anliegende Sportbekleidung.

Bitte trage wirklich nur Sporttextilien und keine Baumwolle.

Am besten Skiunterwäsche als unterste Schicht.

Laufshirts mit Rollkragen.

Eine dicke Laufhose und drüber noch einen Laufrock oder einfach Shorts. (für den warmen PO)

Eine dünne Laufmütze und drüber eine dickere Haube ( die darf dann auch aus Wolle sein).

Laufhandschuhe oder Fäustlinge.

Aber Achtung: meist bekommst man beim Laufen sehr warme Hände.

Trage statt Socken Strümpfe.

In jedem Fall bitte Socken die wirklich über die Knöchel gehen.

Eventuell als oberste Schicht noch eine Windjacke als Windschutz.

Ich empfehle Dir einen Laufschlauch Schal  um wenig kalte Luft einzuatmen.

Am Anfang  ist er  vielleicht gewöhnungsbedürftig.

Er hilft aber.

Im Sommer kannst Du das Tuch dann um den Kopf wickeln.

Es kommt ja auch wieder der Sommer.

Du brauchst fürs Laufen im Trockenen keine Goretex Schuhe.

 

Slow down- in der Ruhe liegt jetzt die Kraft 

 

Es ist jetzt NICHT die Zeit für Deine Bestzeiten.

Außer du bist vielleicht  gerade auf Trainingslager im Süden.

Und nicht die Zeit für ein hartes Intervalltraining. 

All meine Kunden/innen die von  mir personalisierte Trainingspläne bekommen- haben diese Woche KEINE Intervalle auf dem Plan

 

Ruhige, gemütlich Dauerläufe sind nun die Devise. 

                                                                                                                                Judith und ich als Bankräuber 

 

Und bitte:

Keine Angst, wenn Du auf Deine Uhr schaust um den Puls zu checken.

Bei Kälte geht der Puls schneller rauf.

Atme ruhig und gleichmäßig.

Versuche NICHT zu plaudern.

OK- der Witz war gut 🙂 

Höre Dir Podcasts an, oder Hörbücher.

Es ist jetzt nicht die Zeit für die fetzigen Beats am Ohr.

Genieße die Natur.

Fokussiere Dich auf Dich und Deinen Atem.

Ganz wichtig: Geh bitte nur dann raus zum Laufen, wenn Du wirklich gesund bist.

Es ist zu kalt um mit Husten oder Schnupfen zu laufen.

Auch wenn Du gerade erst von einem Infekt und/ oder der Grippe genesen bist- Mach bitte eine Pause.

 

Zeit für Alternativtraining

 

 Denn:

Die Tage der klirrenden Kälte eignen sich wunderbar für Dein Alternativtraining.

Du wirst nicht langsamer, nur weil Du jetzt ein paar Tage ein bisschen weniger laufen gehst.

Ersetzte Deine Intervalleinheit durch Kraftraining oder aber durch Intervalle am Fahrradergometer.

Du kannst deine Faszienrolle wieder einmal aus dem Schrank holen .

Sie eignet sich überigens auch super um Deine Rumpfstabilät zu trainieren.

Ich war letzte Woche ziemlich verkühlt und habe mich  dem Alternativprogramm hingegeben.

Schnappe Dir Deine Yoga Matte.

Hänge Dich an Dein Schlingenseil.

Sosehr ich TRX Outdoor liebe.

—Indoor kann man an neuen Übungen arbeiten und großartig die Bauchmuskeln trainieren.

Probiere doch mal Yoga am TRX- du wirst es lieben.

 

 

Natürlich kann man auch super Indoor Zirkeltraining machen.

Eine geniale Übung sind natürlich IMMER  die SQUATS mit all ihren Variationen.

Du suchst nach neuen Variationen der Kniebeuge? 

Kommt doch in meine FB Gruppe Fit durchs ganze Jahr.

Bis Ostern gibt es noch täglich  Aufgaben für Dich.

Hier kannst Du Dich noch anmelden.

 

 

PS: Du wartest auf den Frühling? 

Ganz ehrlich – WER nicht?

Damit Du so richtig fit und voller Energie durchstarten kannst, gibt es nächste Woche eine tolle Veranstaltung für Dich. ( und wenn Du nicht in Wien lebst, ist das auch kein Problem). Fit in den Frühling durch TCM Ernährung und Bewegung.

Mehr Infos gibt es HIER.