Nein – diese Frage soll wirklich keine Beleidigung sein, soviel gleich einmal vorweg.

Ich stelle sie fast allen meinen Kundinnen bei unserem Erstkontakt (vielleicht nicht immer ganz soo direkt 😉) 

Aber: Lass uns doch heute ĂŒber ein Thema sprechen, ĂŒber das wir meistens lieber schweigen. Es lohnt sich aber, darĂŒber zu sprechen.

Denn, glaube mir, Du bist nicht alleine mit Deinem Problem.

Der Verlust von Urintröpfchen beim HĂŒpfen, Heben, Niesen, Schnur springen und ja – auch beim Joggen.

Gar nicht angenehm – darĂŒber spricht niemand so gerne.

Eine BeckenbodenschwĂ€che trifft nicht nur „Jungmamas“, sondern ist auch rund um die Wechseljahre bedingt durch die Hormonumstellung durchaus ein Thema, ĂŒber das wir Frauen sprechen sollten (MĂ€nner ĂŒbriges auch, aber das ist wieder ein anderes Thema 😉).

Eine BeckenbodenschwÀche ist gar nicht peinlich. Sie ist allerdings  unangenehm und belastend.

Die wirklich gute Nachricht: Du kannst die Muskulatur Deines Beckenbodens wieder fit machen.

Jedes Mal, wenn ich im Fernsehen die Werbung fĂŒr Einlagen bei BlasenschwĂ€che sehe (Du kennst sie, vielleicht), schnaube ich wie ein Pferd (und mein Mann lacht dann immer dazu).

Er kennt nur all zu gut meinen Standardspruch: „Warum Einlagen nehmen, wenn Frau doch auch  so einfach ein Beckenbodentraining durchfĂŒhren kann“.

FĂŒr dieses Training, die StĂ€rkung Deiner Beckenbodenmuskulatur musst Du wirklich keine Sportskanone sein oder werden – die Übungen sind einfach und lassen sich oft sogar in den Alltag integrieren.

Letztendlich ist es so, dass alles, was Deinem unteren RĂŒcken gut tut, sich auch positiv auf Deinen Beckenboden auswirkt.

Auf Trampolin springen, Joggen oder eben Schnur springen zu verzichten, weil Du Angst hast, dass es „tröpfelt“, muss wirklich nicht sein.

Wenn Deine Beckenbodenmuskulatur wieder gut trainiert ist, dann ist auch das Niesen und Husten ohne Panik (Hilfe, geht was in die Hose?) möglich. Und auch der Sex, macht mit einer gut trainierten Muskulatur des Beckenbodens  noch mehr Spaß.

DIE Expertin fĂŒr das Thema Sex ist Susanne Wendel (ich liebe ĂŒbrigens ihre BĂŒcher 😀).

Im Interview mit mir erzĂ€hlt sie mir ihre ganz persönlichen Erlebnisse rund um ihren Beckenboden nach der Geburt ihrer Kinder. Susanne plaudert auch ein bisschen aus dem NĂ€hkĂ€stchen einer erfolgreichen Autorin, bei der es um die schönste „Nebensache der Welt“ geht.

Übrigens: Am Freitag, den 9. Juni, gibt es in meiner Facebook Gruppe 40+ strong fit einen LIVE CALL mit mir zum Thema: Beckenbodentraining – Worauf musst Du achten? Wie sollte das Training aufgebaut sein ? 

Gerne weitersagen! 

PS:

Du möchtest jetzt schon starten und suchst nach Übungen um Deine Körpermitte (und damit auch den Beckenboden) zu stĂ€rken?

Dann trage Dich noch schnell in meine Fitnessnews ein. Diesen Samstag bekommen meine Leserinnen ganz exklusiv eine feine Übungen fĂŒr die CORE POWER (und diesmal ganz besonders fĂŒr den Beckenboden) zugeschickt.